Dietmar Janz, Biographie, Adresse, Kontakt

DIETMAR JANZ

1957 geboren, bildender Künstler und Sozialarbeiter, beides studiert, das eine von 1987 – 1992 in München an der Akademie bei den Bildhauern Erich Koch und Leo Kornbrust,  das andere von 1980 – 1985 in Freiburg. 
Keine relevante Ausstellungsbiographie, weil jede Menge Sozialarbeit, mit Leidenschaft und hohem Zeiteinsatz. 
Seit Akademietagen immer ein Atelier, zeichnen und malen, unbedingte Notwendigkeit und mutmaßlich immer auf der Höhe der Zeit. 
Seit 2014 deutlich weniger Sozialarbeit, viel mehr Werkstatt: 
1000 Blätter sind in fünf Jahren entstanden und zu 80 Buchunikaten geworden. Malerbücher, Künstlerbücher und einige Blätter bleiben Blätter für die Wand. 

Was MEINE KÜNSTLERISCHE ARBEIT anbelangt so weiß ich, dass ich über begrenzte Mittel verfüge. Es gibt Talentiertere, die besser zeichnen und malen können, intelligenter, kreativer, zielorientierter, fleißiger, kommunikativer und stilsicherer sind. Dazu kommt, dass ich meine Arbeit immer als vorläufig betrachte, das einzelne Blatt anders sein könnte, morgen so nicht mehr existiert, weil ich es überarbeite. Ich kann der Betrachterin, dem Betrachter nicht die Sicherheit geben, dass sie/er etwas Bedeutendes vor sich hat. Es ist immer das einstweilige Ergebnis eines Prozesses und der Haltung zu Tun und Wissen; vorläufig und fragmentarisch. 

ZEIGEN
Malen und Zeichnen, das resultierende „Material“ zeigen. Nicht fertige Bilder, sondern vergegenständlichte Möglichkeiten von Bildern.
Prozess und Materialität sicht- und erfahrbar machen. 
Keine Distanz inszenieren, Glas oder Rahmen vertragen die Arbeiten eher nicht. 
Das Material sehr unmittelbar an die Wand gepinnt, ohne Abstand. 
Bücher, die Malerbücher, Künstlerbücher ausgelegt auf mehreren Metern schmaler grauer Tische können, dürfen, sollen in die Hand genommen werden.

Ich betrachte die Ungewissheit, die Unsicherheit, die Ungenauigkeit, das Ungefähre, die Fragilität, das Fragliche, das Flüchtige, das Provisorium als konstituierend für meine Arbeit. Mein Schaffen und das entstandene Material skizzieren und reflektieren – so die Mutmaßung – meine Haltung und mein Verhältnis zum Sein und Gewordensein, der Welt und den Realitäten. Mag sein, dass diese Sicht auch durch mein Tun als Sozialarbeiter geprägt ist, aber auch umgekehrt das künstlerische Tun Auswirkung auf meine Haltung als Sozialarbeiter hatte und hat.

WERKSTATT
Gewerbehof Westend
Gollierstraße 70
Aufgang D, 1 Stock
80339 München
Tel. 01707926376
mail@dietmar-janz.com

Plan Gwerbehof Westens, München

Datenschutzerklärung